Archiv für September 2010

Ich möchte ein Terrarium

Ich möchte ein Terrarium !!!

Was muss ich bedenken ?

Vorüberlegungen

September 28, 2010 in Tiere in Vermittlung. No comments

Rotkehlanolis (Anolis Carolinensis)

Der Rotkehlanolis gehört wie alle Anolis-Arten zur großen Familie der Leguane. Er stammt aus dem Südosten der USA von Virginia bis Florida.

Als baumbewohnende Echse lebt er in Wald- und Strauchlandschaften,dort ist er sehr zahlreich anzutreffen.

Mit einer Gesamtlänge von 22 cm ,bei einer Kopf-Rumpf-Länge von 8 cm,beim Männchen und mit einer Gesamtlänge von 18 cm ,bei einer Kopf-Rumpf-Länge von 7 cm , beim Weibchen gehören die Rotkehlanolis zu den kleineren Anolis -Arten.

September 26, 2010 in Haltungs- & Erfahrungsberichte, Reptilien. No comments

Malayischer Bogenfinger (Cyrtodactylus pulchellus)

Der malayische Bogenfinger kommt wie der Name schon sagt aus Nordost-Indien,Thailand und Malaysia.

Mit einer Gesamtlänge von ca.26 cm gehört er zu den größten Geckos.

Seine Färbung ist hellbraun und wird von dunklen Querbändern unterbrochen,die durch gelbe Linien eingefaßt sind.Auf der Unterseite sind die Geckos weiß.

Man sollte sie paarweise in einem Regenwaldterrarium halten.Das Terrarium sollte dann 60 x 40x 80 cm (BxTxH) sein.

September 22, 2010 in Haltungs- & Erfahrungsberichte, Reptilien. No comments

Dünnfingergecko (Stenodactylus sthenodactylus)

Diese putzigen Geckos sind wie die meisten Geckoarten dämmerungs- und nachtaktiv.Sie leben im nördlichen Afrika und im südwestasiatischen Raum,also trockene ,steinige Halbwüsten.

Mit einer Gesamtlänge von ca. 10 cm gehört der Stenodactylus zu den kleinbleibenden Wüstengeckos.Die Männchen sind kleiner und zierlicher als die Weibchen.

Im Gegensatz zu anderen Geckos besitzen die Jungtiere keine Juvenilfärbung d.h. sie verändern ihre Farbe nicht, vom Jungtier zum erwachsenen Tier.

Die kleinen Wüstengeckos können auch Laute von sich geben,was mit Mäusequiken vergleichbar ist.

Da die Geckos viel unterwegs sind, sollte das Terrarium eine Grundfläche von 60 cm x 40 cm haben(für ein Männchen und bis zu 4 Weibchen).Die Höhe spielt nicht so die Rolle,natürlich muß auf den Abstand zur Beleuchtung geachtet werden.

September 22, 2010 in Haltungs- & Erfahrungsberichte, Reptilien. No comments

Wüstenagame (Trapelus savignii)

Beschreibung
Trapelus haben eine helle Sandfarbe, teilweise gräulich mit dunkleren Querstreifen. Die Männchen färben ihre Kehlen und Flanken bei Erregung blau, die Weibchen können einen blau-gräulichen Kehlfleck bekommen, bei Trächtigkeit färben sie die Querstreifen auf ihrem Rücken rot, der Schwanz bekommt eine gelbliche Farbe.
Auch die Weibchen können ihre Kehle teilweise blau färben, wie auf den oben zu sehenden Bildern von einem trächtigen Weibchen. Sehr gut zu erkennen sind ebenfalls die roten Querstreifen sowie der leicht gelbliche Schwanz.
Die Tiere erreichen eine Gesamtlänge von etwa 20 cm, wobei die Hälfte davon auf den Schwanz entfällt.
Verbreitung
Trapelus savignii sind hauptsächlich in Ägypten (Terra typica) und Israel verbreitet, während andere Trapelusarten in ganz Nordafrika und einem Teil von Südwestasien vorkommen.
Sie bewohnen dort je nach Art hauptsächlich Halbwüsten, wüstenähnliche Landschaften und Steppen.

September 22, 2010 in Haltungs- & Erfahrungsberichte, Reptilien. No comments

Orestes mouhotii

adultes Weibchen

Größe:

Weibchen: 5 cm

Terragröße: 20x20x20 für 3-5 adulte Tiere

Bedingungen:

Temperatur: 20-25 Grad Celsius, optimal 20-22 Grad Celsius

Luftfeuchte: 70-80%, optimal 80%, feuchter Untergrund

Futter: Brombeere, Himbeere, Eiche, Salal, Heckenrose, Rose

September 9, 2010 in Haltungs- & Erfahrungsberichte, Insekten. No comments

Page 1 of 3123Next »